Konzept HS Niederrhein, Prof. Peinelt

Professionelle Schulverpflegung - Probleme und Lösungsvorschläge, Prof. Dr. Peinelt  2010
Plädoyer für ein rationelles Konzept einer vollwertigen und attraktiven Schulverpflegung, das die Optimierung für mehrere bzw. möglichst viele Schulen vorsieht und die 'professionellen Dienstleister' in den Mittelpunkt stellt.

Laut Peinelt sieht die Ideallösung für die Schulverpflegung in Deutschland so aus: 'In einer top-ausgestatteten Zentralküche mit gutem Personal wird hochwertiges Essen zubereitet, welches anschließend heruntergekühlt oder tiefgefroren wird: Das nennt man Temperaturentkopplung. In diesem Zustand wird es in die Schulen transportiert und erst unmittelbar vor der Ausgabe erhitzt. Der gesamte Prozess sollte in der Hand von Profis liegen.' (Frankfurt wird hier als Beispiel genannt.) Schulverpfleger sollten einen Qualitätsnachweis erbringen müssen (Zertifizierung), hierzu wäre ein staatliches Anreizsystem sinnvoll.

Das o.g. Dokument beinhaltet außerdem eine gute Analyse der 'Probleme der deutschen Schulverpflegung' (S. 5 ff.).

  • Ein Rezept für alle - Schluss mit Kraut und Rüben, die Stadt München treibt die Professionalisierung in der Schulverpflegung der städtischen Einrichtungen voran - sogar mit 50% Bio-Anteil! Süddeutsche Zeitung 2012