Pädagogisches Kochen

SchülerInnen kochen für SchülerInnen. In einem interessanten Modell (s. auch DNSV) wird das sog. Pädagogische Kochen am Luisengymnasium München praktiziert.

Unter Anleitung des Küchen-Chefs und einer Lehrerin helfen alle Schüler­innen und Schüler der Klassen 5-10 pro Jahr 1 Woche lang in der Schul­verpflegung mit: Speisen­plan erstellen, vorbereiten, kochen, Essen ausgeben, kassieren, aufdecken, abräumen, spülen und das Kiosk mitbetreiben.

Foto: SteinkeDie Mitarbeit in der Mensa hat bereits zu einer deutlich höheren Akzeptanz der Mensa geführt. Die Motivation der Schule zu diesem Projekt ist u.a. die heftige Konkurrenz der Fast-Food-Angebote in der Nähe. S. informatives Interview mit einem projekt­betreuenden Lehrer des Gymnasiums.
Unterricht in der Küche, Schulverpflegung 2012

In den Klassen 5 – 7 essen die Schüler­innen und Schüler mittags im Klassen­verband an gedeck­ten Tischen, die Teil­nahme ist verpflichtend.

Die Mensa­räume wurden 2008/9 vom Architektur­team Bodensteiner·Fest ansprechend neu gestaltet.
Jamie Oliver konnte als Mentor gewonnen werden.

Auch an anderen Schulen gibt es das sog. Pädago­gische Kochen, z.B. Ludwig-Uhland-Gymnasium, Kirchheim unter Teck, teckbote.de 5.10.13, lugeria.de