SV · Mehrwert Nachhaltigkeit

Nachhaltige Entwicklung ist die übliche Übersetzung des englischen Begriffes 'sustainable development' und bezeichnet eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der jetzigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen (Verkürzte Definition gemäß dem Brundtland-Bericht).

  • Masterstudiengang 'Nachhaltige Dienstleistungs- und Ernährungswirtschaft',  Fachhochschule Münster
  • Was hat unser Essen mit dem Klima zu tun? Infodienst Landwirtschaft BW
    Nachhaltige Entwicklung im Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft, FH Münster 2011
    Nachhaltige Schulverpflegung, Vernetzungsstelle SV Bayern
    Essen und Trinken in Schulen - DGE, Beiträge einer Fortbildung VZ NRW
  • Die große Lebensmittelverschwendung - Voll im Eimer, verbraucherbildung.de 2011, Unterrichtsmaterialien
    Es geht auch um die Wurst - Ernährungsgewohnheiten im Lichte des Klimawandels, verbraucherbildung, 2010
  • Logo SlowfoodSlowFood und Schulverpflegung, gute Präsentation!
    SlowFood education - European Schools für Healthy Food, The Slow Food European Network of School Canteens
  • Donnerstag ist Veggietag, Schulverpflegung 2012
    Die Teilzeitvegetarier kommen, Schulverpflegung 2013
  • Sachbuch - Schluss mit FertigPizzaSchluss mit Fertig-Pizza - Tipps für eine gesunde Schulverpflegung, Blessing u.a. 2010
    'Dieses Handbuch gibt Hilfestellung bei der Gestaltung von Schulverpflegung – insbesondere im Hinblick auf verschiedene Aspekte der Nachhaltigkeit.' Es 'dient gesellschaftlichen Akteuren als Leitfaden für die Vermittlung gesunder Ernährung sowie eines nachhaltigen Lebensstils an Kinder und Jugendliche.' Inhalt, Rezension
    Das Buch enthält auch Ausführungen zur Problematik, dass es vor dem Hintergrund der sog. Wissenserosion (Wissensverlust über Ernährungszusammenhänge und mangelnde Beziehungen zur Natur) schwierig ist, Menschen für Themen wie Klima-/Naturschutz, nachhaltige Entwicklung etc. zu interessieren.
  • Ernährungsökologie und Vollwerternährung - Grundsätze einer nachhaltigen Ernährung s. www.bfeoe.de
    Ernährungsökologie thematisiert Gesundheitsverträglichkeit, Sozialverträglichkeit, Umweltverträglichkeit/Ökologie, Wirtschaftsverträglichkeit/Ökonomie; Lösungsmöglichkeiten liegen in der Bevorzugung von Lebensmitteln mit folgenden Attributen: pflanzlich, ökologisch erzeugt, umweltverträglich verpackt, regional und saisonal erzeugt bzw. verwendet, gering verarbeitet, fair gehandelt, genussvoll und bekömmlich.
  • Nachhaltige Schülerfirmen, Multiplikatorenausbildung
  • Nachhaltiges Lernen im Schulgarten, Schulverpflegung 2012
  • Nachhaltig aufgetischt, Schulverpflegung 2013
  • Vegetarische Schulverpflegung: Nicht nur sinnvoll, auch gefragt, vebu.de
  • Im Portal schule-der-zukunft.nrw.de gibt es erstaunlicherweise 0 Treffer bei der Suche nach Schulverpflegung, Schulessen, Mensa!
  • Nachhaltigkeit in der Schulverpflegung: Zukunftsfähigkeit durch eine Ernährungsweise, die gesundheitsförderlich aber gleichzeitig wirtschaftlich und umweltverträglich ist. Was bedeutet Nachhaltigkeit konkret? Hier einige Beispiele:
    • Klasse statt Masse: statt FastFood und stark verarbeiteten Lebensmittel mehr Ernährungsvielfalt, Rohkost, Grundnahrungsmittel
    • Fleisch und fettreiche Lebensmittel reduzieren, mehr Obst und Gemüse anbieten
    • regional erzeugte Lebensmittel bevorzugen
    • saisonale Gegebenheiten berücksichtigen, z.B. keine Erdbeeren im Winter
    • Restevermeidung - nur soviel produzieren/ausgeben/nehmen, wie auch gegessen werden kann
    • Fair-Trade-Produkte berücksichtigen
    • Produkte mit geringen Verpackungen bevorzugen
  • Gender- und Nachhaltigkeit in der Schulverpflegung, Esskultur an Schulen - nachhaltig und gendergerecht gestalten, gutessen.at; Beim Gender-Thema geht es um Aspekte wie
    • Arbeitsteilung
    • Essverhalten
    • Zuschreibungen
    • Körperbild
    • Kommunikation
    • Ernährungskompetenz
    • Sozioökonomie
  • Ernährungskultur, Ernährungssoziologie - vieles ist im Wandel, traditionelle Fähigkeiten im Umgang mit Nahrung gehen verloren, es besteht die Tendenz zum kulinarischen Analphabetismus. 'Angesichts wachsender Unüberschaubarkeit und technologischer Innovation im Nahrungsmittelsektor kann es nicht nur um den Erwerb von Kochkenntnissen, eine Schulung der Sinne oder ein Rückbesinnen auf kulinarische Traditionen gehen. Das Über-Angebot an Food-Innovationen, an Imagekampagnen und Erlebnisofferten erfordert eine umfassendere Verbraucherkompetenz im Umgang mit der Ernährung. Gefragt ist vor allem Entscheidungskompetenz.' Ernährungssoziologin Dr. Setzwein, food-and-culture.de
  • Die 100-Kilometer-Diät: Wer weiter denkt - kauft näher ein! Projekt NaturGut Ophoven, 2011
  • Schulessen - tiefgekühlt aus Süddeutschland, DieWelt, 16.1.12
  • a'verdis, Beratungsunternehmen für nachhaltige Gemeinschaftsverpflegung.
    Nachhaltigkeit in der Verpflegung bedeutet mehr als Bio-Lebensmittel einzusetzen oder den Energie- und Wasserverbrauch zu reduzieren: Es geht um Langfristigkeit durch Ressourcenschonung, Gerechtigkeit zwischen den Generationen und ein faires Zusammenspiel zwischen Nord und Süd
  • Schulverpflegung - ein Lernfeld für die Entwicklung eines nachhaltigen Lebensstils, Kirstin Gembalies-Wrobel, vz nrw 2013